• Lorem ipsum

Rost in Deiner Pfanne: so vermeidest und entfernst Du es

18 Mai 2023

Das ist ein Schreck: Deine Lieblingspfanne hat Rostflecken. Keine Panik: mit ein paar einfachen Schritten ist der Rost aus Deiner Pfanne verschwunden, wie Schnee in der Sonne.

Ist Rost in Deiner Pfanne gefährlich?

Ein bisschen Rost in Deiner Skottsberg-Pfanne schadet nicht. Du kannst noch gut damit kochen und wirst nicht krank davon. Hast Du keine Skottsberg, sondern eine Pfanne mit synthetischer Antihaftbeschichtung, an der sich Rost gebildet hat? Dann schmeiß die Pfanne weg. Denn beim Rosten können sich Teile der Antihaftbeschichtung ablösen und darin sind Stoffe enthalten, die Du lieber nicht in Deinem Essen haben möchtest.

Wie entsteht Rost?

Rost bildet sich, wenn Deine Pfanne längere Zeit Feuchtigkeit ausgesetzt ist. Lässt Du Deine Pfanne nach dem Abwaschen an der Luft trocknen? Mach das lieber nicht! Trockne Deine Pfanne immer überaus gründlich ab, bevor Du sie wegstellst.

Wie entfernst Du Rost aus Deiner Pfanne?

Schritt 1.  Entferne den Rost mit einem Scheuerschwamm, feinem Schleifpapier oder Stahlwolle. Du kannst auch ein altes Tuch in Essig tunken und es anschließend über die Rostflecken reiben.

Schritt 2. Ist Deine Pfanne rostfrei? Dann reinige die Pfanne weiter mit warmem Wasser, einer Spülbürste und etwas Spülmittel.

Schritt 3. Trockne die Pfanne nach der Reinigung gut ab.

Schritt 4. Da Du beim Entfernen des Rosts schweres Geschütz aufgefahren hast, wurde auch die Antihaftbeschichtung Deiner Pfanne angegriffen. Brenne deshalb die Pfanne immer erneut ein, nachdem Du sie vom Rost befreit hast. Möchtest Du wissen, wie? Das kannst Du hier nachlesen.

Wie vermeidet man Rost?

Vorbeugen ist besser als heilen, nicht wahr? Lies daher erst nachfolgende Tipps, wie Du Rost in Deiner Pfanne verhinderst. Das wird Deine Pfanne freuen. Und Dich auch! Denn es spart doch wieder zusätzliche Arbeit, um Deine Pfanne rostfrei zu bekommen.

Tipp 1. Bewahre Zahnstocher, Schlüsselanhänger und Tacker in Deiner Pfanne, aber auf keinen Fall Lebensmittel. Denn wenn Du Essen länger in der Pfanne aufbewahrst, kann die Patinaschicht angegriffen werden und die Pfanne rostet.

Tipp 2. Verwende möglichst wenig (oder lieber gar kein) Spülmittel, wenn Du Deine Pfanne nach dem Kochen wieder schön sauber bekommen möchtest. In Spülmitteln befindet sich eine Säure, welche die Patinaschicht angreifen kann oder Rostbildung verursacht.

Tipp 3. Gib Deine Gusseisenpfanne oder Stahlblechpfanne niemals in die Spülmaschine!

Tipp 4. Besitzt Du eine rostfreie Stahlpfanne? Dann reinige diese niemals mit Ammoniak oder Bleichmittel. Diese Produkte reagieren mit dem Metall, sodass dieses rosten kann. Möchtest Du jedoch Spülmittel verwenden? In diesem Fall nimmst Du am besten ein Mittel, welches speziell für Edelstahl entwickelt wurde.

Tipp 5. Trockne Deine Pfanne stets gründlich ab und bewahre sie an einem trockenen Ort auf.

Tipp 6. Fette die Pfanne nach der Reinigung mit einer sehr dünnen Schicht Öl (kein Olivenöl oder Nussöl) und reibe sie mit einem Papierküchentuch aus. Dies hilft gegen Rostbildung.